Die Puppenwerkstatt  „AFRICAN PRINCESS"

 

TAGEBUCH 2008-2012

 

 

       

 

 

Projekt in Zusammenarbeit mit der NOTHILFE INTERNATIONAL

Verband österreichischer und deutscher Ärzte: Koordination für Steiermark:

Dr.med.Eva Sumeru Scheucher, A- 8010 Graz

 

KINDER FÜR KINDER -Puppenwerkstatt

Man kann schwarze Puppen nähen, stricken, oder häkeln. Wir haben verschiedene  Schnittmuster zum Weitergeben gesammelt, stellen Prototypen her und bieten Beratungen an.

NELSON MANDELA wünscht sich für Philani- Waisenheime in Südafrika 1000 dunkelbraune Kuschelpuppen. Die Puppen sollen von weißen Kindern und deren PädagogInnen (Eltern, Verwandte, LehrerInnen, BetreuerInnen) für schwarze Kinder von Hand gefertigt werden!

Die Puppen werden von Nothilfe International-Mitarbeitern persönlich abgeholt und in Südafrika zugestellt.

 

Die allererste Puppe ==>

 

 

 

 

2008  - Jahr des interkulturellen Lernens

 

Veranstaltung im Aug. 2008 mit PowerPointpräsentation über Afrika und Nelson Mandela erzeugt von Jugendlichen des bfi-Hartberg

Puppenfabrikanten sind Kinder, Mütter, Väter und Omis aus der Gemeinde St. Johann in der Haide

 

Das gleiche Team einige Puppenwerkstätten später  im Jahr 2010

 

das Team der Mädels und Burschen erweiterterte sich in 2 Jahren immer mehr und schließlich konnten insgesamt mehr als 200 Puppen nach Afrika gesendet werden. Die Organisation bedankte  sich mit einem Zertifikat.

 

 

Neudau, 26. November 2011

 

Es sind an diesem Tage weitere 13 braune Püppchen geboren und die stolzen Eltern freuen sich:

 

 

 

Hartberg, Dezember 2012

...dieses Jahr haben unsere Puppen Reisen nach Westafrika gemacht, genauer noch nach Burkina Faso und nach Ghana. Manche sind auch bei lieben Menschen in Österreich geblieben.

Eine liebe Freundin mit Waisenkind und unserem Pupperl, sie ist derzeit ehrenamtlich in Ghana in einem Waisenhaus  tätig, um die Kinder zu versorgen.

Mädchen aus Burkina Faso mit Pulvermilch im Arm, um 100 Euro kriegt man 12 solche Dosen, damit ernährt man Waisenkinder, welche sonst an der schrecklichen Krankheit NOMA leiden müssen, dabei zersetzt sich das Gesicht, meist beginnend mit der Nase.

Kurz vor Weihnachten 2012

Wir haben vor Weihnachten auf den Adventmärkten Spenden für das Waisenhaus NOPOKO von Joel Sinaré in Burkina gesammelt.

Die Direktorin Christa Hutz und die Kinder der Volksschule Festenburg  mit ihren selbstgemachten Salzteigsternen bei der feierlichen Übergabe des beachtlichen Erlöses.

 

 Kleiner afrikanischer Flohmarkt am Bauernmarkt 2012 in Hartberg

unverzichtbar unsere Püppchen, herzlichen Dank an Nicole Egger und die fleissigen liebevollen Puppenfabrikantinnen Gabi Drescher, Marianne Kirschenhofer, Brigitte Deicher

***********************************************